Gästehaus Zager

 

99842 Ruhla, Breitenbergstr. 1a
Tel.: 036929/80312 Fax: 797779
Mobil: 0151 51736095

 

 

 

 

 

Alexanderturm

 

Markt - Tourist-Info

 

Stadtwappen Schmied

 

Wasserrad

 

Sehenswürdigkeiten

Unsere Bergstadt Ruhla/ am Rennsteig präsentiert sich Ihnen, liebe Gäste, als Paradies für Wanderer und Naturfreunde.

Sehenswürdigkeiten der Bergstadt Ruhla und ihrer Stadtteile Thal und Kittelsthal ((Foto: Zahnarzt Dr. Klaus-Dieter  Hoppert)

Unternehmen Sie zunächst einen kleinen Stadtrundgang !
BreitenbergschuleLassen Sie sich verzaubern von der malerischen architektonischen Vielfalt der Häuser und Gebäude, die bis hoch an die Berghänge gebaut sind !
Schlendern Sie durch die denkmalgeschützte, gepflasterte Köhlergasse, die älteste Straße Ruhlas,  und betrachten Sie zu Beginn den Grenzstein, der an die frühere Teilung Ruhlas erinnert!

Bevor Sie an die aufwendig sanierte Breitenbergschule kommen, sehen Sie zu Beginn eine Vitrine mit Modellen der früheren Stadtansichten, die am Abend angestrahlt werden.
Entlang der Köhlergasse entdecken Sie liebevoll sanierte Fachwerkhäuser und ehrwürdige Häuserfassaden mit Gedenktafeln bedeutender Persönlichkeiten der Stadt Ruhla, die einstmals dort lebten und am Dichterhain, im Ruhlaer  Tabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte, bzw. im Ruhlaer Uhrenmuseum gewürdigt werden.

Künsterpostkarte Albert JungZu den Künstlerpersönlichkeiten der Köhlergasse zählt auch mein Urgroßvater, der Kunstmaler und Zeichenlehrer Albert Jung (1856- 1937). Anlässlich seines 150. Geburtstages gestaltete meine Familie im Rahmen des jährlich stattfindenden Köhlergassenfestes eine erfolgreiche Gemäldeausstellung im Pavillon „Monokel“ und im darauf folgenden Jahr eine Vernissage in der Trinitatiskirche. Der Erlös der Ausstellungen kam der Kirchsanierung zu Gute.

 

Kirche "Sankt Trinitatis" in RuhlaIn der Köhlergasse befinden sich ortsgeschichtlich beachtliche Gebäude: Schulen, ein ehemaliges Rathaus, eine frühere Apotheke, ein Handelshaus, die Gründungsstätte der Uhrenwerke der Gebr. Thiel, drei Gasthäuser und ein Hotel. Ein besonderes Highlight der Köhlergasse ist die Kirche „Sankt Trinitatis“.

Am Ende der Köhlergasse angelangt, erblicken Sie auf der rechten Seite den  Gasthof „Einkehr zum Landgrafen“ und gegenüber das Fachwerkhaus des Kunstmalers Liebetrau, alias „Kaschtin“.Gasthof zum LandgrafenHaus des Kunstmalers Liebetrau

Zurück gehen Sie am besten links zum prächtigen Fachwerkhaus „ Monokel“, wo Sie eine zweite Glasvitrine mit alten Stadtansichten bewundern können.
Durch die Carl-Gareis-Straße laufen Sie bis zum neuen Markt in Richtung der berühmten Winkelkirche „Sankt Concordia“.
Laufen Sie vorbei an der Touristinformation, bis zum Rathaus !
Winkelkirche St. ConcordiaTouristinformation

Neuer MarktWasserrad

Überqueren Sie dann den Parkplatz am Einkaufsmarkt REWE, um vorbei am Wasserrad, zur Köhlergasse und über die Breitenbergstraße wieder zum Gästehaus „Tino Zager“ zu gelangen.
 

Ausflugsziele

Wanderung zur Scharfenburg
Im Ortsteil Thal, einem beliebten Erholungsort, den Sie vom Garten aus bequem  über den Rundwanderweg, vorbei  am Aussichtspunkt „Emilienruhe“, erreichen, grüßt Sie schon aus der Ferne die Burgruine Scharfenburg mit herrlichem Fernblick . Auch der hübschen Klosterkirche des ehemaligen Wilhelmitenklosters sowie der Heimatstube Thal können Sie einen Besuch abstatten.ScharfenburgKlosterkirche

Ausflug zur Tropfsteinhöhle
Von Thal aus erreichen Sie den Ortsteil Kittelsthal mit der kleinen Barockkirche und dem einzigartigen Naturdenkmal „Tropfsteinhöhle“. Die Höhle wurde einst beim Bergbau entdeckt  und als Schauhöhle ausgebaut.Tropfsteinhöhle in KittelsthalFriedenskirche in Kittelsthal

Wanderung zum Alexanderturm
Empfehlenswert ist bei klarer Sicht die erlebnisreiche Wanderung zum Alexanderturm, dem einzigen Aussichtsturm im westlichen Thüringer Wald.
Zum 100jährigen Jubiläum des eisernen Carl- Alexander-Turmes im Jahre 1997 verfasste mein Schulkamerad Thomas Kirchhof folgendes Gedicht:

Blickt man zu Ruhlas nördlichstem Berg,
erkennt man ein großes stählernes Werk.
21 Meter hoch, mit 111 Stufen,
wie es die Erbauer schufen.
AlexanderturmEin Turm, nach Großherzog Carl Alexander benannt.
Wandre hinauf – steig hoch – schau ins Land!

Dr. Alexander Ziegler hatte anno 1867 Ideen,
die Ruhl sich mal von oben zu besehn.
Verwirklichte es mit einem hölzernen Turm,
doch es rüttelte dran so mancher Sturm,
so dass er nicht sehr lange stand.
Wandre hinauf – steig hoch – schau ins Land!

Die Initiative ergriff nun Oberförster Knaudt
Und hat uns den heutigen Turm erbaut,
der schon hundert Winter dort oben steht
und lacht, wenn der Sturm ihn umweht.
Sogar zwei Kriege er überstand.
Wandre hinauf – steig hoch – schau ins Land!

Die Ruhl hat ja viele Wanderziele,
ob Bermerhütte, Königshäuschen oder Ruh der Emilie.
Es geht zur Schönen Aussicht, zum Auerhahn und Gerberstein,
auch in der Skihütte und Geißenalm kehrt man gern ein.
Doch der König unter ihnen ist allen bekannt.
Wandre hinauf – steig hoch – schau ins Land!

Der Carl-Alexander-Turm ist zum Verlocken –
Blicke von der Wasserkuppe bis hin zum Brocken.
Man schaut auf Westthüringen herab.
Auch die Ruhl schneidet von da oben gut ab.
Deshalb rufen wir heut alle miteinand:
Wandre hinauf – steig hoch – schau ins Land!

Besuch des Miniaturenparks „mini-a-thür“
Der Park ist einmalig und deshalb ein Besuchermagnet. Dargestellt sind inmitten einer herrlichen Landschaft detailgetreue Miniaturen kulturhistorischer Bauten Thüringens. Außerdem gibt es dort eine Sommerrodelbahn und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Im Winter besteht die Möglichkeit, die Modellbauausstellung in der Stadt zu besichtigen.
mini-a-thürSommerrodelbahn

Das Tabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte
Das Museum, ein Bürgerhaus aus dem 17. Jahrhundert  im typisch thüringisch-fränkischen Fachwerkstil erbaut, sollte Ihnen gleichfalls ein Besuch wert sein. Es zeigt die Entwicklung von Handwerk und Industrie der Bergstadt, besonders die Tabakpfeifenherstellung, informiert über Volkskunde und beinhaltet eine geologische Sammlung.
TabakpfeifenmuseumRuhlaer Trachtenpaar

Uhrenmuseum Ruhla
Im Uhrenmuseum erkennen die Besucher anhand einer Vielzahl von Exponaten die bedeutungsvolle Entwicklung der Ruhlaer Uhrenindustrie und werden mit der Technik und dem Design der Zeitmesser Uhrenmuseum - Gardé Uhren GmbHfrüherer Jahrhunderte bis in die Gegenwart bekannt gemacht.

Waldbad Ruhla
Idyllisch gelegenes Waldbad mit Planschbecken, Nichtschwimmerbecken sowie Schwimmerbecken mit 3 m Sprungturm und einer 5 m hohen Wasserrutsche. Gleich neben dem Schwimmbad befindet sich die Gaststätte “Schützenhaus” und der Ruhlaer Campingplatz.

Waldbad RuhlaWaldbad Ruhla

Der Rennsteig
Von der Ferienwohnung „Tino Zager“ ist der bekannte Höhenwanderweg des Thüringer Waldes 1,5 km entfernt und lädt Sie zu Wanderungen in beide Richtungen ein: einmal nach Hörschel zum Anfangspunkt des Rennsteigs, andererseits zum Inselsberg. Dabei bietet es sich an, jeweils eine Strecke mit dem Bus zurückzulegen.Hörschel - Beginn des RennsteigsInselsberg  916,5 m

Ausflüge entlang der Klassikerstraße und auf den Spuren der Geschichte
Wartburg bei Eisenach

Dank der zentralen Lage Ruhlas im grünen Herzen Thüringens kommen Sie auch als Städtetouristen in unserer reichen Kulturlandschaft voll auf Ihre Kosten. Besichtigen Sie Eisenach, mit Bach- u. Lutherhaus  und natürlich die Wartburg, die Residenzstadt Gotha, die Landeshauptstadt Erfurt und die Klassikerstadt Weimar, um nur einige Beispiele zu nennen!

 

Inselsberg

 

Wartburg bei Eisenach

 

Markt

 

Trusetaler Wasserfall

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

 

 

Datenschutz